Das ist "Kesä"!
Sommersonne
Wohin im Sommer?
Festivals
Mitternachtssonne
Zur Startseite

SkopoNet

Ein Platz für Eulen

Finnlands Exotische Tierwelt

Nordland-Shop
Skandinavien Nordeuropa Polargebiete: Bildbände, Reiseführer, Sprachführer, Romane, Autokarten, Wanderkarten, Videofilme

 

Sommer = kesä

Dies ist das Zauberwort, das alle Finnenherzen höher schlagen lässt. Finnischer Sommertourismus ist schon im vollen Schwunge wenn bei Ihnen die Schüler noch über den letzten Prüfungen sitzen. Die Sommerferien beginnen hier am ersten Samstag im Juni und enden "schon" Mitte August. Der Höhepunkt des Sommers ist natürlich auch schon im Juni, das Mittsommerfest, dieses Jahr am 23.6. Juhannus, den Johannestag, feiert man immer Samstags, er ist also ein beweglicher Festtag. Am Vorabend des Juhannus setzen sich die meisten Leute ins Auto und fahren auf ihr Feriengrundstück, ausgerüstet mit allem Bedarf, denn an Juhannus sind die Läden zu. Für Touristen ist es ein gespenstiges Erlebnis, die Großstadt Helsinki wie ausgestorben zu erleben: Ausländer fast unter sich!

Zum Anfang

 

Sommer findet tatsächlich statt!

Ein scheins unausrottbarer Mythos in den Köpfen der Menschen: Finnland sei ein kaltes Land! In Wirklichkeit ist es im Sommer in Finnland kaum kälter als in Norddeutschland. Dafür sorgt das Russlandhoch, das hier das Klima wesentlich bestimmt. In Finnland regnet es deutlich weniger als in Deutschland. Die Seen erwärmen sich in den meisten Sommern auf über 20 Grad, allerdings ist es unmöglich vorauszusagen, wann dies geschieht - manchmal schon Anfang Juli, manchmal erst im August.

Seehunde wohnen im Schärengürtel und im Saimaa-Gebiet

Die größte Umstellung für Sie wird der lange finnische Sommertag erfordern. Wenn Sie warten, dass es dunkel wird, bevor Sie schlafen gehen, werden Sie leicht vom Sonnenaufgang ertappt. In der Tat ist das Schlafbedürfnis selbst stark herabgesetzt, und Einschlafschwierigkeiten sind häufig. In Lappland bei gutem Wetter genießen Sie das Schauspiel der Mitternachtssonne. Dann schickt die Sonne ihre Strahlen über den Nordpol herüber. In Helsinki geht die Sonne am 1. Juli um 22.45 unter und um 4 Uhr wieder auf. Dazwischen liegt die kurze weiße Nacht - zu kostbar sie mit Schlafen zu vergeuden.

So unterhalten sich in Bert Brechts Komödie "Puntila" zwei Personen über die finnische Sommernacht:


DER RICHTER: Ich hab viel zu tun mit ihr. Die Alimentationsprozesse, das ist ein hohes Lied auf die finnische Sommernacht. Im Gerichtssaal sieht man, was für ein hübscher Ort ein Birkenwald ist. An den Fluss könnens überhaupt nicht gehen, ohne dass sie schwach werden. Eine hab ich vor dem Richtertisch gehabt, die hat das Heu beschuldigt, dass es so stark riecht. Beerenpflücken solltens auch nicht, und Kuhmelken kommt sie teuer zu stehen. Um jedes Gebüsch an der Straße müsst ein Stacheldrahtzaun gezogen werden. Ins Dampfbad gehn die Geschlechter einzeln, weil sonst die Versuchung zu groß würd, und danch gehens zusammen über die Wiesen. Sie sind einfach nicht zu halten im Sommer. Von den Fahrrädern steigens ab, auf die Heuböden kriechens hinauf; in der Küche passiert's weil es zu heiß ist, und im Freien, weil so ein frischer Luftzug geht. Zum Teil machens Kinder, weil der Sommer so kurz, und zum Teil, weil der Winter so lang ist.
DER ADVOKAT: Es ist ein schöner Zug, dass auch die älteren Leute daran teil nehmen dürfen. Ich denk an die nachherigen Zeugen. Sie sehen's. Sie sehen das Paar im Wäldchen verschwinden, sie sehn die Holzschuh unten im Heuschuppen, und wie das Mädchen erhitzt ist, wenn sie vom Blaubeerklauben kommt, wo man sich nie erhitzen kann, weil man dabei nicht so eifrig ist. Sie sehn nicht nur, sonern sie hören auch. Die Milchkannen scheppern und die Bettstätten krachen. So sind sie mit Augen und Ohren beteiligt und haben was vom Sommer.
B. Brecht: Stücke IX, Herr Puntila und sein Knecht Matti. Suhrkamp 1965

Seitdem hat sich die Situation insofern verändert, als eines der sichersten Anzeichen des Sommerbeginns in Finnland das Erscheinen von Kondom-Werbeplakaten am Straßenrand ist.

Zum Anfang

 

 

 

Wohin im Sommer?

Natürlich in die Natur: aufs Ferienhaus, das Sie wochenweise mieten. Praktisch jede finnische Familie besitzt ein Feriendomizil, ein Luxus, von dem viele von Ihnen daheim nur träumen können. Dazu gehört ein geräumiges Grundstück direkt am Wasser, mit Boot, Sauna und Heidelbeer- sowie Pilzgründen für den eigenen Bedarf. Doch stehen auch Tausende von Häusern zur Vermietung bereit. Für Familien oder kleine Gruppen ist das Ferienhaus die günstigste Bleibe. Wo sonst können Sie zu sechst eine Woche für rund 500 Euro wohnen und alle Bequemlichkeiten genießen?

Mehr Mobilität haben Sie mit Zelt oder Wohnwagen. Campingplätze finden Sie in allen Landesteilen.


Ein Paradies für Wasserfreunde

Hotels und Gastzimmer sind nicht teurer als bei Ihnen zu Hause.

Finnlands Sommer hat mehr zu bieten als nur Ruhe und Naturnähe, auch wenn die meisten diese am höchsten schätzen. Das gute Straßennetz garantiert, dass Sie schnell dorthin gelangen, wo etwas passiert, ohne Staus. Die zu Ihrem Ferienhaus führenden allerletzten Kilometer bestehen allerdings typischerweise aus Schotter- oder Ölsandwegen. Vermieter berichten von deutschen Ferienhausmietern ohne Finnlanderfahrung, die es trotz klarer Anfahranweisungen nicht wagen, an der Abzweigung auf die Kiesstraße abzubiegen und verzweifelt auf der Asfaltstraße hin und her fahren.

Schauen Sie sich einige Orte genauer an und lernen Sie die Geschichte und Kultur dieses Volkes kennen. Im Internet können Sie sich gut vorbereiten. Im Link-Teil von Schneeland.com sind die wichtigsten Quellen verzeichnet, ansonsten tippen Sie den Namen der Ortschaft (ohne Pünktchen für ä und ö), danach ".fi", und schon stellt sich der Ort Ihnen vor, zumindest auf Englisch. Allerdings Helsinki ist eine Ausnahme: www.helsinki.fi führt zur Universität, die Stadt erreichen Sie mit: wwww.hel.fi

Zum Anfang

 

Festivals

Der finnische Sommer ist angefüllt mit kulturellen Veranstaltungen: für jeden etwas. Im Internet ermöglicht Ihnen die Adresse Finland Festivals sowohl Eintrittskarten- als auch Programmschriftbestellungen. Viel Spaß bei Pori Jazz, Savonlinna Oper oder Kammermusikwochen Kuhmo! Schauen Sie vorbei bei Rock- oder Folkfestivals. Und vergessen Sie nicht die bildenden Künste. Kunstaustellungen, große und kleine, gibt es praktisch überall.

Zum Anfang

 


 

Fotos und Text Copyright © 2001-2003 Schneeland Finland